Kaminreinigung

Schon bald wird es kälter und gerade in der jetzigen Zeit ist der Kamin für viele von uns eine echte Alternative zum Heizen. Damit er optimal für die kalte Jahreszeit vorbereitet ist, haben wir praktische Tipps für eine Kaminreinigung - und das getreu unserem Motto Einfach. Schnell. Sauber.


Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken so langsam. Grade nach einem schönen Herbsttag gibt es nichts besseres, als den Abend am Kamin ausklingen zu lassen- der Blick ins Feuer wärmt Körper und Geist und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Und neben der schönen Wärme sieht ein Feuer im Kamin immer einladend aus. Er verleiht einer Wohnung einfach ein ganz besonderes Ambiente. Gerade auch im Hinblick auf die immer mehr steigenden Gaspreise, ist das Heizen mit einem Kamin eine echte Alternative für uns alle. Das heißt, dass wir unsere Kamine für ihren Einsatz vorbereiten sollten.

Damit wir lange Freude an unserem Kamin haben, sollte dieser regelmäßig gereinigt werden.

Zuerst einmal stellt sich natürlich die Frage: Welche Reinigungsutensilien brauchen wir überhaupt für die Reinigung?

Natürlich hängt das immer von dem Teil des Kamins ab, welches Ihr gerade reinigen möchten.

Folgende Utensilien braucht Ihr für eine optimale Kaminreinigung:


  • Kaminbesteck, bestehend aus einem Schürhaken, einer Kaminschaufel und einem Handfeger

  • Reinigungsbürste mit festen Borsten

  • Reinigungsmittel für die Glasscheibe euers Kamins

  • Putzeimer mit Wasser

  • Aschesauger (optional)

Manche Teile des Kamins müssen nur gefegt werden, andere hingegen sollten nass ausgewischt werden. Bei der Wahl der passenden Reinigungsmethode kommt es auch immer auf das Material des gesamten Kamins an. Daher solltet Ihr vorab klären, ob es Besonderheiten bei den Bestandteilen Eures Kamins gibt. Das Kaminglas kann mit einem Mikrofasertuch und einem speziellen Kaminglasreiniger gesäubert werden. Sollte kein Kaminglasreiniger zur Hand sein, geht natürlich auch ein normaler Glasreiniger. Normalerweise sind die Korpusse aus feuerbeständigen Materialien wie Stahl. Wichtig hierbei: Der Stahl ist meist zwar feuerabweisend, aber nicht zwingend wasserfest. Dies sollte bei der Reinigung unbedingt beachtet werden.

In der Regel kann eine Reinigung wie folgt aussehen:

Schritt 1: Kaminscheibe reinigen- wichtig ist es, regelmäßig den Ruß zu entfernen, damit dieser sich nicht festsetzt.

Schritt 2: Kaminkorpus reinigen. Mit einem trockenen Tuch ist normalerweise am einfachsten. Sollten hartnäckige Verschmutzungen vorhanden sein, einfach mit einem leicht feuchten Tuch abwischen.

Schritt 3: Brennofen des Kamins reinigen. Einfach von "Oben nach Unten".

Schritt 4: Kaminrohr und Schornstein reinigen. Das ist nur ab und an nötig und wird häufig auch durch den Schornsteinfeger erledigt.

Schritt 5: Kaminbesteck und die Handschuhe nach der Reinigung wieder säubern.

Mit diesen Tipps gelingt euch mit Sicherheit, getreu unserem Motto Einfach. Schnell. Sauber., eine optimale Reinigung Eures Kamins. So habt Ihr auch in der kalten Jahreszeit viel Freude mit ihm. Und ganz nebenbei sieht dieser natürlich immer schön und einladend aus.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen