top of page
  • Belkola

Festtagsputz- das sind Eure To do's

So putzt Ihr Eure Wohnung und bringt alles für die bevorstehenden Feiertage auf Vordermann


Es ist wieder soweit – Weihnachten steht vor der Tür und damit der übliche Weihnachtsstress. Geschenke müssen besorgt werden, Überlegungen was es zu essen gibt müssen angestellt werden, Weihnachtsgrüße müssen verschickt werden, Weihnachtsfeiern müssen gefeiert werden und zum Weihnachtsmarkt möchte man auch eigentlich noch mal. Normalerweise sollte aber auch einmal die Woche geputzt werden. Das wird dann aber im ganzen Trubel durchaus mal vertagt. Und oder gerade weil Weihnachten vor der Tür steht und die Familie und Freunde sich angekündigt haben, sollten die eigenen vier Wände doch auf jeden Fall glänzen. Damit euch zumindest der Großputz nicht den letzten Nerv raubt, haben wir für Euch die To Do`s.

Doch wie gehe ich dabei am besten vor und mit welchen Tricks kann ich das leidliche Reinemachen der Wohnung schnell hinter mich bringen?

Wir haben ganz einfache Tipps und Tricks für euch – wie immer getreu unserem Motto Einfach.Schnell.Sauber.


Grundsätzlich geht es nur um schlaues Putzen - und das geht ganz einfach von oben nach unten. So vermeidet ihr überflüssige Arbeit und es geht schnell und einfach. Durch das Putzen von oben nach unten wird der Staub nicht unnötig verteilt und rieselt wieder auf Flächen, die ihr eigentlich schon hinter euch habt.


Die Vorgehensweise kann dabei ganz einfach sein:


  1. Staub von allen Oberflächen abwischen. Tische oder Sideboards am besten mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch reinigen. Wichtig ist dabei, dass nur in eine Richtung gewischt wird, damit der Staub nicht verteilt wird. Natürlich eignet sich auch ein Staubwedel.

  2. Sind alle Oberflächen von Staub befreit, werden als nächstes Böden und Polster abgesaugt.

  3. Anschließend ist das Wischen dran. Einfach mit einem 30-40cm breiten Wischer die Fliesen oder Böden wischen. Achtet dabei darauf, dass der Mopp auch für eure Böden geeignet ist. Das gleiche gilt natürlich für alle Reinigungsmittel, die Ihr so benutzt.


Kleiner Tipp fürs Wischen: Am besten zuerst die Ränder eines Raumes wischen. Einfach mit dem Wischer entsprechend entlang fahren. Anschließend geht ihr wieder rückwärts und wischt in einer Achterbewegung den Dreck weg. Auf keinen Fall einfach nur hin und her wischen- so verteilt Ihr den Dreck nur bzw. Krümel werden einfach nur hin und her geschoben.

Besondere Tipps für`s Badezimmer:

Zuerst einmal gelten hier die gleichen Tipps wie oben schon beschrieben. Zusätzlich ist wichtig, dass die Toiletten am Rand geputzt werden, damit unschöne Gerüche vermieden werden. Hierfür einfach einen entsprechender Reiniger und eine Klobürste (am einfachsten geht es mit einer Klobürste, die einen Randreiniger hat) nehmen. Diese wirken sowohl gegen den Dreck als auch gegen möglichen Kalk- oder Urinstein.

Für den Toilettendeckel einfach ein entsprechendes Mikrofasertuch nutzen und auch hier ganz wichtig: von oben nach unten wischen. Dieses Tuch sollte danach nicht weiter verwendet werden, da die Keime sonst entsprechend übertragen werden (siehe auch unser Blog-Beitrag „Keimübertragung verhindern“)

Wenn ihr auch eure Dusche putzen möchtet, empfiehlt es sich, dies direkt nach dem Duschen zu machen. Dann geht es nämlich besonders einfach. Zumal dann nicht direkt wieder Wasserflecken in der Dusche entstehen. Die Duscharmaturen und die Wände der Dusche nach dem Duschen mit dem Reiniger besprühen, abwischen und mit einem Mikrofasertuch trocken reiben und schon ist der Dreck weg.

Natürlich darf die Küche nicht fehlen - das solltet ihr wissen:

Die Küche ist bei vielen der meistgenutzte Raum einer Wohnung. Natürlich fällt hier dann auch der meiste Schmutz an. Gerade zu Weihnachten gibt es tolle Dinge zu Essen, die natürlich auch eine entsprechende Vorbereitung brauchen. Und damit danach die Küche für euern Besuch auch blitzt, empfiehlt es sich, direkt nach dem Kochen zu putzen.

Hierbei geht es vor allem darum, Fettspritzer vom Kochen, Wasserflecken vom Spülen und Speisereste zu beseitigen. Natürlich müssen auch Besteck und Geschirr gespült werden, der Müll entsorgt werden und gelegentlich die Dunstabzugshaube gereinigt werden. Daher solltet ihr immer folgende Putzmittel parat haben:


  1. Handspülmittel

  2. Spülmaschinen-Tabs oder Spülmaschinenpulver

  3. Klarspüler

  4. Scheuermilch

  5. Cerankochfeldreiniger (sofern man ein Cerankochfeld hat)

  6. Edelstahlpflege (sofern Edelstahlgeräte vorhanden sind)

  7. Allzweckreiniger


Es empfiehlt sich, zuerst die Spülmaschine einzuräumen und anzustellen. Damit ist das verschmutze Geschirr und die Kochgegenstände schon mal aus dem Weg. In der Zwischenzeit, in der der Geschirrspüler läuft, kann man das Kochfeld reinigen, die Oberflächen abwischen, große Teile wie Töpfe oder Pfannen abspülen und die Spüle sauber machen. Dann bleibt noch der Müll, der entsorgt werden muss. Am Ende räumt man den Geschirrspüler aus und hat eine saubere und aufgeräumte Küche.

Wenn ihr diese Tipps beherzigt, sind wir uns sicher, dass Ihr tolle und saubere Weihnachten mit eurer Familie und Freunden verbringen werdet und es nicht im Putz-Stress ausartet. Unser Motto ist dabei auch immer euer Motto: Einfach. Schnell. Sauber.

Wenn ihr Fragen zu der Reinigung habt oder entsprechende Produkte sucht, meldet euch gerne bei uns. Wir sind dafür auch zwischen den Feiertagen für Euch da! Denn Silvester ist auch nicht mehr weit und wenn Besuch kommt, soll ja nicht nur das Feuerwerk blitzen!


Wir wünsche euch frohe Weihnachten und ein paar schöne Tage im Kreise der Liebsten!

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page