Fensterreingung

Für viele von uns ist die Fensterreinigung ein lästiges Thema... aber mit unseren wertvollen Tipps und Infos bringen wir euch das Thema näher - und das getreu unserem Motto Einfach. Schnell. Sauber.



Natürlich geht nichts über eine gute Grundausrüstung. Denn dies ist natürlich die Grundlage einer guten, einfachen und schnellen Fensterreinigung:


Wer sich hier ein wenig umschaut, der merkt schnell: auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Produkten und Qualitäten.

Beim Kauf sollte unbedingt auf die Qualität geachtet werden. Viele qualitativ nicht so hochwertigen Tücher zum Beispiel hinterlassen Fussel auf eurer Fensterscheibe. Was somit zu mehr Arbeit führt.

Doch natürlich stellt sich nun schnell die Frage, was braucht man denn eigentlich in einer Grundausstattung? Folgende Mittel & Gegenstände solltet ihr unserer Meinung nach für das Fensterputzen bereit haben:

1. einen Eimer

2. Mikrofasertuch

3. einen Einwascher

4. Mittel zum Fensterputzen (z.B. Fensterklar)

5. einen Abzieher

6. Handschuhe (wer mag)

Durch eine optimale Ausstattung hat man in nur wenigen Arbeitsschritten einen klaren Durchblick und die Fenster sind sauber.

Mit der richtigen Putztechnik kann ein streifenfreier Glanz ganz ohne sichtbare Schlieren erreicht werden.

Bei den Vorarbeiten sollten die Fenster bei starken Verschmutzungen (wie z.B. Blütenpollen) vorher mit einem weichen Besen gereinigt werden. Bei Bedarf sollten die Fensterrahmen im Vorfeld gesäubert werden.

Dann kann man bereits loslegen: Das Reinigungsmittel in einen Eimer mit Wasser geben. Den Einwascher ins Wasser tauchen, auswringen und damit von oben links nach unten rechts (wie früher beim Tafeldienst) abwischen. Danach wird der Abzieher in der oberen Ecke angesetzt und in einem Schwung runtergezogen. Dies kann vertikal oder horizontal passieren. So arbeitet man sich je nach dem von links nach rechts oder eben oben und unten vor.

Ist das geschafft putzt man mit einem trockenen Mikrofasertuch letzte Unreinheiten oder Streifen weg.

Extra-Tipp: Wenn die Sonne direkt auf das Fenster knallt, sollte man die Reinigung lieber auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Dadurch trocknet das Wasser zu schnell und das fördert die Streifenbildung.

Natürlich gibt es auch eine Vielzahl an professionellen Fensterputzern, wenn man die Fenster nicht selber putzen möchte. Die Profis nutzen natürlich noch einmal ein wenig anderes Equipment wie Teleskopstangen, Glasreinigerleitern und Fensterklingen.


Mit diesen Tipps sagt auch ihr bald zu euer Fensterreinigung: Einfach. Schnell. Sauber.


Wir haben selbstverständlich eine Vielzahl an Ausstattung - nutzt die Chance und erkundigt euch einfach bei uns, was für euch die optimale Ausrüstung ist.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen